Neues Dokument

Mitarbeiterbindung

Kontinuität als Grundlage für Beziehungsarbeit

Es ist uns wichtig, dass sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den Werten und Zielen des Vereins identifizieren. Unser Ziel ist es, sie langfristig für ihre Aufgabe zu gewinnen, sie zu begeistern und an den Verein zu binden.

Mitarbeiterbindung

Der Verein lebt vom Engagement seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich interessieren und einbringen – zeitlich, emotional und inhaltlich. Sie sind gleichzeitig Arbeitnehmer, Interessensvertreter und Botschafter für zukünftige Kolleginnen und Kollegen. Sie identifizieren sich mit den Zielen und Werten des Vereins und vermitteln ihre positive Identität auch nach außen und in ihr persönliches Umfeld. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter setzen den Vereinszweck um und tragen so zu seiner Existenzsicherung bei. 

Der SOS-Kinderdorf e.V. kann als überregionaler Arbeitgeber mit sehr differenzierten Angeboten über einen längeren Zeitraum hinweg auch inhaltliche Entwicklungsperspektiven bieten. Wer sich nach einigen Jahren für ein anderes Aufgabengebiet interessiert (sich z.B. nach einigen Jahren offener Jugendarbeit oder Mitarbeit im Schichtdienst einer stationären Einrichtung verändern möchte), für den besteht zumeist regional oder bundesweit die Möglichkeit, ein anderes Tätigkeitsfeld zu finden. Bei Interesse und Eignung für eine Führungstätigkeit besteht die Möglichkeit, in ein Entwicklungsprogramm für Nachwuchsführungskräfte aufgenommen zu werden.
Lesen Sie mehr zur Führungskräfteentwicklung  

Kontinuität als Grundlage für Beziehungsarbeit

Die angestrebte Mitarbeiterbindung steht in direktem Zusammenhang mit der pädagogischen Zielsetzung des Vereins. Beziehungsarbeit, d.h. der Aufbau von tragfähigen und nachhaltigen Beziehungen zwischen den Kindern und Jugendlichen und den sie betreuenden oder beratenden Personen, ist ein wesentlicher Faktor in unseren Angeboten und Einrichtungen.

Die zeitliche Dimension von Kontinuität ist von Angebot zu Angebot verschieden. Ist eine Beratungsleistung in einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle eventuell bereits nach einigen Terminen abgeschlossen oder dauert eine stationäre Unterbringung in einer Wohngruppe absehbar nur wenige Jahre bis zur Rückführung oder Verselbständigung, so bietet die Unterbringung in einer SOS-Kinderdorffamilie grundsätzlich eine langfristige Lebens- und Betreuungsperspektive. In allen Angeboten ist Ziel der Kontinuität, Kindern und Jugendlichen weitere Beziehungsabbrüche zu ersparen und ihnen so eine möglichst gute Entfaltung und Entwicklung zu ermöglichen.

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.