Norbert Wieland

Jugendliche nehmen Einfluss im Heim

Beschreibung

Jugendliche brauchen Konflikte mit Erwachsenen und Auseinandersetzungen um Formen und Inhalte von Teilhabe. Als pädagogisches Programm setzt diese immer die entsprechenden Beziehungen zwischen Erwachsenen und Jugendlichen voraus. Veränderte Machtverhältnisse eröffnen hierbei auch der Jugendhilfe neue Möglichkeiten der Teilhabepraxis. Teilhabe, ihre Regeln und Grenzen müssen jedoch zunächst vermittelt und gelernt werden. Hinzu kommt, dass häufig bei vielen Jugendlichen eine Teilhabemotivation nicht erkennbar ist.

Teilhabe kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, den Umgang mit formalen und demokratischen Strukturen zu üben und sich diese sinnvoll nutzbar zu machen. Anhand konkreter Strukturvorschläge entwickelt Norbert Wieland Angebote zur Teilhabe an der Gestaltung des Lebensraumes “Heim“. Er unterstreicht dabei die Bedeutung biografischer Besonderheiten, die Jugendliche in Fremdunterbringung mitbringen. Diese lassen es umso wichtiger erscheinen, Konflikt- und Risikobereitschaft sowie den Umgang mit eigenen Rechten unter verlässlichen Rahmenbedingungen erfahren zu können.

Autoren

Dr. Norbert Wieland

Jahrgang 1951, Diplom-Psychologe; in verschiedenen Feldern der Jugendhilfe tätig (Erziehungsberatung, stationäre Erziehungshilfe); Arbeitsschwerpunkte: Drogenkonsum Jugendlicher, Arbeit mit süchtigen und suchtgefährdeten Jugendlichen; geschlechtsspezifische Erziehung, Jungenarbeit. (Stand der Veröffentlichung 2000)

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.