Ludwig Salgo und Thomas Mörsberger

Streitgespräch: Sozialpädagogische Dienstleister und/oder hoheitliche Wächter des Kindeswohls?

Beschreibung

Hierzu ist keine Kurzbeschreibung verfügbar.

Autoren

Prof. Dr. jur. Ludwig Salgo

Jahrgang 1946; 1977–1982 Tätigkeit als Rechtsanwalt mit Schwerpunkten im Familien- und Sozialrecht, 1982–1988 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Arbeits-, Wirtschafts- und Zivilrecht an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main, 1988 Träger des Walter Kolb-Preises der Stadt Frankfurt am Main, 1988–1992 Professor an der Fachhochschule für Sozialwesen Esslingen, seit 1992 Professor an der Fachhochschule Frankfurt am Main, Fachbereich Sozialpädagogik, 1994 Habilitation für die Fächer Zivil- und Sozialrecht, Zivilverfahrensrecht und Rechtsvergleichung am Fachbereich Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität, 1996 Berufung als wissenschaftliches Mitglied (Fellow) an das Collegium Budapest-Institut for Advanced Study, seit 1999 außerplanmäßiger Professor am Fachbereich Rechtswissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität. (Stand der Veröffentlichung 2001)

Thomas Mörsberger

Jahrgang 1947; nach rechtswissenschaftlichem und sozialwissenschaftlichem Studium zunächst als Rechtsanwalt tätig, ab 1979 wissenschaftlicher Referent beim Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge in Frankfurt am Main, Lehrbeauftragter an der Staatlichen Fachhochschule in Frankfurt am Main und an der Evangelischen Fachhochschule in Darmstadt, seit 1993 Leiter des Landesjugendamtes beim Landeswohlfahrtsverband Baden in Karlsruhe, seit 1999 zudem Erster Vorsitzender des Deutschen Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht in Heidelberg. (Stand der Veröffentlichung 2001)

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.