Susanne Korfmacher und Gina Roberts

Unternehmerisches bürgerschaftliches Engagement in Europa

Beschreibung

Vergleicht man die Entwicklung von Corporate Citizenship in Deutschland mit der in anderen europäischen Ländern, so hat Deutschland vor allem in Hinblick auf Großbritannien, Dänemark und die Niederlande einen großen Nachholbedarf. Als besonders problematisch erweist sich in diesem Zusammenhang, dass sich deutsche Unternehmen und Institutionen auch an der Debatte um unternehmerisches bürgerschaftliches Engagement im Kontext der Europäischen Union kaum beteiligen.

Was können wir aus den Entwicklungen in anderen europäischen Ländern für die Weiterentwicklung des Themas und seine praktische Umsetzung ableiten und wo liegen die Besonderheiten für Deutschland? Wie können neue Partnerschaften zwischen Unternehmen und Non-Profit-Organisationen gefördert und die notwendigen Rahmenbedingungen für diese Prozesse geschaffen werden?

Susanne Korfmacher und Gina Roberts gehen diesen Fragen nach und beleuchten insbesondere, warum es noch immer eine starke Zurückhaltung bei deutschen Unternehmen und Institutionen gibt, obwohl auf Ebene der europäischen Diskussion um "Corporate Social Responsibility“ zunehmend wichtige Entscheidungen, wie etwa Forschungsförderprogramme und Kapitalmarktrichtlinien, vorbereitet werden. Die Autoren stellen überzeugend dar, wie Unternehmen entgegen aller kritischen Einwände und trotz ihres primären Ziels, Gewinne zu erzielen, gleichzeitig einen wichtigen Beitrag zur Erreichung sozialer und ökologischer Ziele leisten − und damit zugleich die Rahmenbedingungen für ihre wirtschaftlichen Aktivitäten verbessern können.

Autoren

Susanne Korfmacher

Jahrgang 1969, Soziologin; Geschäftsführerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin des Münchner Instituts für Sozialforschung (Munich Institute for Social Science, miss). Arbeitsschwerpunkte: Internationale Studien zu Corporate Responsibility und bürgerschaftlichem Engagement. (Stand der Veröffentlichung 2003)

Gina Roberts

Jahrgang 1980, B.A. (Hons) Social Psychology; wissenschaftliche Mitarbeiterin am Münchner Institut für Sozialforschung (Munich Institute for Social Science, miss). Arbeitsschwerpunkt: Corporate Social Responsibility in Europa. (Stand der Veröffentlichung 2003)

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.