Hagen Hof

Rechtsethologie – Verhaltenslehre – Rechtspädagogik. Bausteine eines Gesamtkonzeptes zur Bewältigung drängender Zukunftsfragen

Beschreibung

Jugend wird für unsere Gesellschaft immer mehr zum Problem: Die Jugendkriminalität steigt, Auseinandersetzungen unter Jugendlichen werden zunehmend härter geführt, und die Gewalt an Schulen hat im Bekanntwerden der Folterungen von Mitschülern und Amokläufen ihren Kulminationspunkt gefunden.

Was aber sagen diese Probleme über die Lebensbedingungen aus, die unsere Gesellschaft der nachfolgenden Generation bietet? Und wie kann diesen Problemen begegnet werden? Wie gehen Kinder mit den Bildern und Meldungen um, die ihnen tagtäglich durch die Medien frei Haus nahegebracht werden – Bilder von Gewalt und Grausamkeiten überall auf der Welt? Ziehen sie sich entsetzt auf sich selbst zurück oder gewöhnen sie sich an diese Bilder? Oder deuten die bekanntgewordenen Folterszenen aus deutschen Schulen und Ferienlagern darauf hin, dass sie bereits gelehrig aufgreifen, was sie an Gewaltdarstellungen – etwa in Fernseh- und Videofilmen oder Computerspielen – gesehen haben?

Die Wissenschaft kann diese Fragen noch nicht beantworten, denn die Ereignisse sind noch zu frisch, und es braucht Zeit für die Entwicklung von Projekten, die Antworten liefern könnten. Die Schulpraxis hat so viel Zeit jedoch nicht, sie muss reagieren, bevor es zu spät ist. Hagen Hof schildert die Ausgangssituation dieser Problematik und stellt kritisch die zu ihrer Bewältigung angebotenen Konzepte vor. Anschließend erörtert er drei neue Zugänge, ergänzt diese zu einem Gesamtkonzept und entwirft erste Schritte für Anwendungsmöglichkeiten einer fächerübergreifenden, problemspezifischen Verhaltenslehre.

Autoren

Prof. h. c. Dr. jur. Hagen Hof

Jahrgang 1947, Referent der VolkswagenStiftung, Abteilung Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Hannover, Honorarprofessor der Universität Lüneburg. Arbeitsschwerpunkte: Rechtsgeschichte, Stiftungsrecht, Wechselbeziehungen zwischen Recht und Verhalten, Wirkungsforschung zum Recht, Methodenlehre des Rechtes, Umweltforschung. (Stand der Veröffentlichung 2004)

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.