Volker Then

Kinder im Zentrum. Entwicklungsperspektiven für den SOS-Kinderdorfverein

Beschreibung

Veränderte gesellschaftliche und finanzielle Rahmenbedingungen stellen bislang vertraute Strukturen und Konzepte der Sozialen Arbeit zunehmend infrage. Von den freien Trägern erfordert dies zukunftsorientierte Weichenstellungen mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit der Organisationen und die Qualität der Leistungsangebote sowie die Attraktivität für Spenderinnen und Spender zu sichern. Angesichts dieser Entwicklungen sieht sich – wie viele andere Träger – auch der SOS-Kinderdorf e.V. immer wieder vor schwierige Entscheidungen gestellt.

Der langjährige ehemalige Geschäftsführer des SOS-Kinderdorf e.V., Volker Then, skizziert die Geschichte des Vereins seit seinen Anfängen sowie die gegenwärtige Entwicklung der freien Träger zwischen Anpassung und Innovation. Daran anknüpfend erörtert er anschließend kritisch Aspekte des Kinder- und Jugendhilfegesetzes und dessen Folgen für die Betroffenen vor dem Hintergrund der wachsenden Ökonomisierung der Sozialen Arbeit.

Anschaulich beschreibt der Autor das Leitbild und den Anspruch des SOS-Kinderdorf e.V., "über staatliche Rahmenbedingungen und Vorgaben hinaus innovative und modellhafte Angebote zu schaffen". Welche Möglichkeiten aber gibt es, das Profil und die Identität des Vereins zukunftsorientiert weiterzuentwickeln? Engagiert plädiert der Verfasser dafür, sich in einer Zeit, in der immer mehr Menschen, vor allem Familien mit Kindern, an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, entgegen dem Trend zu immer kürzeren Hilfen wieder verstärkt und langfristig derer anzunehmen, die durch alle sozialstaatlichen Netze fallen.

Autoren

Dr. phil. Volker Then

Jahrgang 1937, Pädagoge und Theologe, von 1988 bis 2002 Geschäftsführer Fachbereich Pädagogik und Mitglied im Vorstand, seit Ende 2002 Mitglied im Verwaltungsrat des SOS-Kinderdorf e.V. (Stand der Veröffentlichung 2004)

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.