Arnulf Bojanowski

Berufshilfe für Benachteiligte – Ansätze von heute und Lösungen für morgen

Beitrag aus SOS-Dialog 1995

Beschreibung

Aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet Arnulf Bojanowski die bisherige Arbeit der Berufshilfe und gibt Denkanstöße und Empfehlungen für eine zukunftsorientierte Weiterentwicklung ihrer Aufgaben. Für die Fachkräfte in den Bildungseinrichtungen vor Ort fordert er unter anderem eine Erweiterung ihrer diagnostischen Kompetenzen, um Schlüsselqualifikationen besser vermitteln zu können und regt zudem eine Anreicherung des Einrichtungsangebotes an. Für die Träger der Benachteiligtenförderung wäre es ratsam, sich in "lernende Organisationen“ zu wandeln, um durch flexibles Personalmanagement und effiziente Betriebsführung ein Erstarren in zunehmender Bürokratisierung zu vermeiden.

Der Autor plädiert überzeugend für eine verstärkte regionale Einbettung der Maßnahmen, denn durch eine trägerübergreifende Vernetzung der ansässigen Bildungsinstitutionen wäre es möglich, den Klienten verbesserte Förderungen anzubieten. So könnten sich etwa gemeinsame Zukunftswerkstätten der Erschließung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten widmen. Aus diesem Zusammenhang ergibt sich auch die Forderung des Autors nach alternativen Finanzierungsmodellen.

Für eine Optimierung der sozialpolitischen Rahmenbedingungen brauchen die Berufshilfeinitiativen eine größere gesellschaftliche Anerkennung. Förderkriterien sollten demzufolge überarbeitet und den aktuellen Bedürfnissen angepasst werden. Nachdrücklich appelliert der Verfasser an die Trägerorganisationen, aktiver im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit tätig zu werden.

Autoren

Prof. Arnulf Bojanowski

Jahrgang 1951, hat Geschichte, Sozial- und Erziehungswissenschaften studiert, mit einer berufspädagogischen Dissertation abgeschlossen und ist seit 1993 Professor für Erziehungswissenschaft an der Fachhochschule Merseburg (Halle). Seit 1979 hat er mehrere berufspädagogische Forschungsprojekte durchgeführt, u. a. über Teilzeit-Berufsschüler, benachteiligte Jugendliche, Ausbilderqualifizierung, sozialverträgliche Technikgestaltung und Medienentwicklung für die kaufmännische Ausbildung. (Stand der Veröffentlichung 1995)

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.