Elfriede Seus-Seberich

Jugendberatung online

Beitrag aus SOS-Dialog 2007

Beschreibung

Viele Beraterinnen und Berater in der Kinder- und Jugendhilfe stehen der Onlineberatung noch skeptisch gegenüber und lehnen diese relativ neue Form der Beratung eher ab. Vor allem das Argument, die Beratung verliere im oberflächlichen Medium Internet an Tiefe, und der nicht gegebene direkte Kontakt werden häufig als Gründe genannt.

Elfriede Seus-Seberich beschreibt ihre Erfahrungen mit der Onlineberatung der bke, deren technische und methodische Besonderheiten und Herausforderungen. Sie macht deutlich, worin der Gewinn eines derartigen Angebots für Beratende und vor allem für die Jugendlichen besteht. Der Beitrag geht insbesondere der Frage nach, wie es möglich ist, gerade in schwierigen Fällen mit komplexen Problemlagen einen Beratungsprozess über das Internet zu initiieren und eine tragfähige beraterische Beziehung aufzubauen.

Autoren

Dr. phil. Elfriede Seus-Seberich

Jahrgang 1946, Diplompsychologin, Erziehungswissenschaftlerin, seit 1977 Leiterin des SOS-Beratungs- und Familienzentrums München, eines Familienhilfeverbundes mit einer Erziehungsberatungsstelle, einem Familienzentrum und Projekten für benachteiligte und Migrantenfamilien sowie Frühe Hilfen. Arbeitsschwerpunkte: Erziehungsberatung sozial benachteiligter Kinder und Familien, Kinder- und Familienarmut, Migration, Frühe Hilfen und Kinderschutz. (Stand der Veröffentlichung 2008)

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.