Britta Sievers

Kinderschutz über nationale Landesgrenzen hinweg

Beschreibung

Eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit stellt für die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe eine besondere Herausforderung dar. Angesichts der Tatsache, dass die jeweiligen Jugendhilfesysteme verschiedener Länder kaum ineinandergreifen, erweist es sich häufig als enorm schwierig, die notwendigen Hilfen für Kinder im Ausland einzuleiten oder fortzusetzen.

Britta Sievers stellt das Praxisforschungsprojekt "Internationaler Kinderschutz“ der Internationalen Gesellschaft für erzieherische Hilfen (IGfH) vor, das vor dem Hintergrund zunehmender internationaler und grenzüberschreitender Bezüge der Kinder- und Jugendhilfe sowie zahlreicher gesetzlicher Neuregelungen durchgeführt wurde. An zwei Praxisbeispielen erläutert sie Handlungsmöglichkeiten, aber auch Schwierigkeiten, die sich in der Umsetzung des Kinderschutzauftrages bei Auslandsberührung ergeben können und eine grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Fachstellen, Behörden und Beteiligten erfordern.

Wie kann eine Ausreise verhindert werden? Welche Möglichkeiten bestehen, wenn die Ausreise bereits erfolgt ist und wie können Wege zu Ämtern und Behörden im Ausland eröffnet werden? Entlang dieser und weiterer Fragen schildert die Autorin die bestehenden "Bruchstellen“ in der transnationalen Zusammenarbeit und verdeutlicht dabei, dass ein nahtloser Schutz des Kindes häufig nur schwer zu realisieren ist. Als umso wichtiger erweist es sich daher für die Fachkräfte, über Kenntnisse bezüglich relevanter Auskunftsstellen und Verfahrensweisen zu verfügen oder Ansprechpartner zu haben, die ihrerseits Wege ins Ausland eröffnen können.

Autoren

Britta Sievers

Jahrgang 1964, Diplomsozialarbeiterin (FH), M.A. Vergleichende Europäische Sozialforschung; Mitarbeit beim Institut für Sozialpädagogische Forschung Mainz e.V. (ism) im Arbeitsbereich Jugendhilfe – Familie – Migration, zudem freiberufliche wissenschaftliche und Dozententätigkeit. Arbeitsschwerpunkte: internationale Aspekte der Kinder- und Jugendhilfe, Kinderschutz, Migration. (Stand der Veröffentlichung 2008)

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.