Rückblicke auf Fachveranstaltungen des SOS-Kinderdorf e.V.

Im Dialog mit der Fachwelt

Hier finden Sie Rückblicke, Dokumentationen und Kurzberichte vergangener Fachveranstaltungen des SOS-Kinderdorf e.V.

  • Das neue Wir in der Migrationsgesellschaft

    SOS-Jahrestagung 2016 beleuchtet Migration als Thema in der Kinder- und Jugendhilfe

    SOS-Fachtagung 2016: Das neue Wir in der Migrationsgesellschaft

    Wie das Zusammenleben in der Migrationsgesellschaft gelingen kann und welche integrativen Möglichkeiten die Kinder- und Jugendhilfe in diesem Feld hat, war Thema der Jahrestagung des SOS-Kinderdorf e.V. am 10. und 11. November 2016 in Berlin. Empirische Erkenntnisse und Überlegungen rund um Fragen von Identität, Familie, Bildung, Zuschreibung und Marginalisierung in den Städten wurden präsentiert. Fachkräfte aus der Praxis stellten ihre Erfahrungen und Ansätze vor.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2015

    Von Care-Leavern lernen! – Übergänge junger Menschen aus stationären Erziehungshilfen

    SOS-Fachtagung 2015

    Der SOS-Kinderdorf e.V., die IGfH und die Stiftung Universität Hildesheim veranstalteten am 17. und 18. September 2015 in Berlin gemeinsam die Fachtagung „Von Care-Leavern lernen!“, die mit rund 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der Praxis, aus Wissenschaft und Verbänden sehr gut besucht war. Auf dem Podium und in Diskussionen konnten sich Care-Leaver auf Augenhöhe einbringen. Sie forderten eine verlässlichere Umsetzung geltenden Rechts und eine größere Anerkennung der spezifischen Lebenslage nach der Fremdbetreuung.

    Lesen Sie mehr
  • 60 Jahre SOS-Kinderdorf e.V.

    SOS-Fachtagung 2015: Beziehung, Bildung, Befähigung und Beteiligung

    SOS-Fachtagung 2015

    Kinder und Jugendliche brauchen bestmögliche Entwicklungs- und Lernbedingungen für ihr Aufwachsen. Doch was zeichnet diese Entwicklungschancen konkret aus? Und welche Voraussetzungen sind dafür durch die Kinder- und Jugendhilfe wie auch auf politischer Ebene zu schaffen? Dieser Fragestellung gingen Fachleute aus Wissenschaft und Praxis auf der SOS-Fachtagung am 7. und 8. Mai 2015 in Berlin nach.

    Lesen Sie mehr
  • 15. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag 2014

    Der SOS-Kinderdorf e.V. gab Einblick in seine Praxisforschung und -entwicklung

    SOS-Kinderdorf e.V. auf dem 15. DJHT

    Mit drei Veranstaltungen war der SOS-Kinderdorf e.V. vom 3. bis 5. Juni 2014 auf dem 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag präsent: "Doing Family", "Verwirklichungschancen für junge Menschen in den stationären Erziehungshilfen" und "Sichere Orte schaffen". Zahlreiche Besucher informierten sich am Stand über das Engagement von SOS-Kinderdorf als fachlich fundierter Jugendhilfeträger sowie als attraktiver Arbeitgeber, der bundesweit und auch regional in den Einrichtungen in Berlin und Brandenburg tätig ist.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2014

    „Optionen für den Übergang – Jugendliche in der stationären Erziehungshilfe auf dem Weg in die Eigenständigkeit“

    SOS-Fachtagung 2014

    Mehr als 180 Fachkräfte von öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, aus Wissenschaft und Politik kamen am 3. und 4. April in Berlin zusammen, um über die Gestaltung des Übergangs junger Menschen von der stationären Betreuung hin zu einer eigenständigen Lebensführung zu diskutieren. Die große Resonanz auf das Thema dieser Fachtagung des SOS-Kinderdorf e.V. zeigt: die Frage nach den bestmöglichen Optionen für den Übergang bewegt Fachpolitik wie Fachpraxis in besonderem Maße.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2012

    "Wohlergehen, Befähigung und Handlungswirksamkeit als Konzept für die Kinder- und Jugendhilfe"

    Die Herbsttagung des SOS-Kinderdorf e.V. hat sich in diesem Jahr mit dem Thema „Wohlergehen, Befähigung und Handlungswirksamkeit als Konzepte für die Kinder- und Jugendhilfe“ befasst. Die Fachveranstaltung fand vom 15. bis 16. November 2012 im SOS-Berufsausbildungszentrum Berlin statt.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2011

    Geschwisterbeziehungen in den stationären Hilfen zur Erziehung

    Am 11. und 12. Oktober 2011 fand in Koblenz in enger Kooperation mit der Universität Koblenz-Landau die Herbsttagung 2011 des SOS-Kinderdorf e.V. statt. Das Thema „Geschwisterbeziehungen in den stationären Hilfen zur Erziehung“ rief mit knapp 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine überwältigende Resonanz hervor. In Fachvorträgen, Arbeitsgruppen und Foren wurden unterschiedliche Facetten und Perspektiven zur Geschwisterthematik beleuchtet und diskutiert.

    Lesen Sie mehr
  • Der SOS-Kinderdorf e.V. auf dem 14. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag

    Bundesweit tätig - Regional präsent

    Der 14. Deutsche Kinder- und Jugendhilfetag stand unter dem Motto „Kinder. Jugend. Zukunft: Perspektiven entwickeln – Potenziale fördern!“ und fand vom 7. bis 9. Juni 2011 in Stuttgart statt. Der SOS-Kinderdorf e.V. war wie gewohnt auf der Fachmesse, dem „Markt der Kinder- und Jugendhilfe“ mit einem Stand vertreten. Im Rahmen des Fachkongresses gab der Verein Einblick in zwei aktuelle Praxisforschungsprojekte.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2010

    Den Übergang von Jugend ins Erwachsenenleben gestalten

    Die Herbsttagung des SOS-Kinderdorf e.V. am 4. und 5. November 2010 im SOS-Berufsausbildungszentrum Berlin widmete sich dem Thema „Jugendliche und junge Volljährige – eine Randgruppe in der Kinder- und Jugendhilfe?“. In Vorträgen, Foren und einem fachpolitischen Gespräch wurde der Frage nachgegangen, wie Kinder- und Jugendhilfe Zugänge zu Bildung und Arbeit, aber auch zu sozialer Teilhabe schaffen und junge Menschen dazu befähigen kann, sinnvolle Perspektiven für das Erwachsenenalter zu entwickeln.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2009

    Geschwister geben Sicherheit in schwierigen Lebenssituationen

    Geschwisterbeziehungen beeinflussen das Leben maßgeblich und prägen das Selbstbild und die Identität. Auf der Herbsttagung des SOS-Kinderdorf e.V. aus dem Jahr 2009 stand das Thema „Geschwister in der stationären Erziehungshilfe“ zum ersten Mal in der öffentlichen Fachdiskussion. Zahlreiche erziehungs- und rechtswissenschaftliche Erkenntnisse sowie Erfahrungen aus der Praxis kamen dabei zur Sprache. Interviewaussagen von Kindern, die getrennt von ihren leiblichen Geschwistern untergebracht wurden, zeigten in besonderer Weise, dass die emotionale Bindung zu den Geschwistern jede räumliche Trennung und Lebenssituation überdauern kann und die Identitätsentwicklung nachhaltig beeinflusst.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2008

    Gesundheitsförderung in der Kinder- und Jugendhilfe

    Im Herbst 2008 veranstaltete der SOS-Kinderdorf e.V. eine Fachtagung zum Thema  "Jugendhilfe und Gesundheitshilfe – zwei Systeme nähern sich an". Fachleute aus ganz Deutschland widmeten sich der Frage, welche Rolle Gesundheitsförderung und Prävention in der Kinder- und Jugendhilfe spielen sollten.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2008

    Beteiligung in der Praxis der Erziehungshilfen

    Auf der Netzwerktagung "Beteiligung in der Praxis der Erziehungshilfe" kamen nach einigen Jahren erstmalig wieder Vertreterinnen und Vertreter aller großen Bundesverbände für Erziehungshilfen zusammen, um neue Erkenntnisse zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2007

    Kinderschutz, Kinderrechte, Beteiligung

    Auf der Tagung wurden Kinderschutz, Kinderrechte und Beteiligung als wesentliche Koordinaten der Kinder- und Jugendhilfe aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2005

    Wohin steuert die stationäre Erziehungshilfe?

    Unter dem Titel "Zwischen Fürsorge und Eigenverantwortung – wohin steuert die stationäre Erziehungshilfe?" fand anlässlich des 50jährigen Bestehens des SOS-Kinderdorf e.V. in Deutschland die Herbsttagung 2005 in Berlin statt.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2005

    "Gemeinsame Hilfe planen und Ziele entwickeln"

    Abschlussveranstaltung des Bundesmodellprojektes "Hilfeplanung als Kontraktmanagement?" zur Fortentwicklung des Hilfeplanverfahrens, am Modellstandort Nürnberg – Fürth – Erlangen

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2004

    Hilfeplanung – reine Formsache?

    Auf der Tagung wurde das komplexe Geschehen Hilfeplanung aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2003

    Herkunftsfamilien in der Kinder- und Jugendhilfe

    Im Mittelpunkt der Tagung stand die Frage nach der Qualität von Hilfeprozessen zwischen Leistungsberechtigten, zuständigen Fachkräften im Jugendamt, leistungserbringenden Trägern und den Kindern und Jugendlichen, die in ambulanten, teilstationären und stationären Einrichtungen der Jugendhilfe betreut werden oder bei Pflege- und Adoptiveltern leben.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2003

    Europäisierung der Kinder- und Jugendhilfe – Grundfragen, Finanzierung, Projekte

    Der Prozess der "Europäisierung" beinhaltet das Einwirken von Aktivitäten der Europäischen Union auf bisher ausschließlich national gestaltete gesellschaftliche Felder – damit ist die Europäisierung auch für die Kinder- und Jugendhilfe von Bedeutung.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2002

    Qualitätsentwicklung und Qualitätswettbewerb in der stationären Erziehungshilfe

    Über Qualität wird in der Arbeit der Jugendhilfe schon seit langem diskutiert. Spätestens seit dem 1. Januar 1999 ist die Qualität der Leistungen insgesamt, so auch bei den stationären Erziehungshilfen, zu einem zentralen Thema geworden.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2001

    Sozialraumorientierung in der Jugendhilfe auf dem Prüfstand

    Das Prinzip der Sozialraumorientierung steht im Zusammenhang mit flexiblen und integrierten Hilfen zur Erziehung hoch im Kurs. Die fachliche Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendhilfe betont eine konsequente Orientierung am Bedarf von Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2001

    Unterstützen, schützen, eingreifen – Sicherung des Kindeswohls zwischen Hilfe und Kontrolle

    Jährlich werden an deutschen Gerichten 12.000 Fälle verhandelt, die eine Gefährdung des Kindeswohls im Sinne des Paragrafen 1666 BGB zum Gegenstand haben. Diesen Verfahren geht häufig eine lange Kette von sozialpädagogischen Maßnahmen voraus, mit Hilfe derer die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe versuchen, das Wohl eines Kindes zu sichern.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2001

    Beteiligung ernst nehmen

    Vielfältige Beteiligungsformen sprechen für die Qualität einer Einrichtung, in der sich Mädchen, Jungen, Betreuerinnen und Betreuer wohl fühlen können.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2001

    Soziale Räume entwickeln – Sozialraumorientierung in Jugendhilfe und Stadtentwicklung

    Sich am sozialen Raum zu orientieren und diesen zum Nutzen der darin lebenden Menschen zu entwickeln ist Leitgedanke in verschiedenen Arbeitsbereichen: In der Jugendhilfe werden derzeit Sozialraummodelle für die Leistungen nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz und die Aktivierung sozialräumlicher Ressourcen erprobt.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachkongress 2000

    Öffentlich erzogen – familiär betreut: Familienähnliche Betreuungsangebote in der Jugendhilfe

    Familienähnliche Betreuungsangebote stellen innerhalb der Erziehungshilfen einen erheblichen Anteil an stationären Plätzen für Kinder und Jugendliche zur Verfügung, die nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 2000

    Jugendhilfe als soziale Dienstleistung – Chancen und Probleme praktischen Handelns

    Nach langer Reformdiskussion wurde das KJHG verabschiedet. Anders als in der ehemaligen Fürsorgekonzeption des JWG sind die Bürgerinnen und Bürger nun nicht mehr (nur) Begünstigte, sondern Berechtigte in der Jugendhilfe.

    Lesen Sie mehr
  • SOS-Fachtagung 1998

    Qualität durch Partizipation und Empowerment

    Bürgerinnen und Bürger, die die Angebote der Sozialen Arbeit nutzen, müssen konsequent daran beteiligt werden, wenn es darum geht, die Qualität Sozialer Arbeit zu bewerten und weiterzuentwickeln.

    Lesen Sie mehr
Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.