Peergruppentreffen

Berufseinstieg als Pädagoge/Pädagogin (BEP)

Einführungsprogramm für Berufseinsteiger/ -innen im stationären Bereich

Neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im stationären Bereich, die weniger als zwei Jahre einschlägige Berufserfahrung mitbringen, bieten wir ein vereinsübergreifendes Qualifizierungsprogramm an, um ihnen den Einstieg in dieses anspruchsvolle Arbeitsfeld zu erleichtern. Es soll ihnen ermöglichen, in geschütztem Rahmen Handlungssicherheit in ihrer beruflichen Rolle zu gewinnen und eine professionelle Identität zu entwickeln.

Das Programm beginnt für jede Berufseinsteigerin/ jeden Berufseinsteiger im stationären Bereich unmittelbar nach dem Eintritt bei SOS-Kinderdorf e.V. In einem Auftaktgespräch mit der Führungskraft vor Ort werden gemeinsam wesentliche Entwicklungsziele für den Zeitraum des Programms festgelegt.

Zentraler Bestandteil des Programms sind regelmäßige regionale Peergruppentreffen. Hier treffen sich jeweils drei bis zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer, in der Regel monatlich, um gemeinsam ihre Praxiserfahrungen im neuen Aufgabenfeld zu reflektieren und sich gegenseitig zu unterstützen. Begleitet werden die Treffen von einer externen Supervisorin/ einem externen Supervisor.

Darüber hinaus nehmen die Programmteilnehmerinnen und -teilnehmer innerhalb des ersten Jahres an einem dreitägigen pädagogischen Basisseminar teil, das sie je nach Herausforderung im konkreten Aufgabenfeld und den persönlichen Vorkenntnissen gemeinsam mit ihrer Führungskraft wählen können.

Nach den 12 Monaten, die für das Durchlaufen des Programms vorgesehen sind, erfolgt ein Abschlussgespräch mit der Führungskraft, um sich über die persönliche Entwicklung und die zu Beginn vereinbarten Ziele auszutauschen.

Ausführlichere Informationen zu unserem Einführungsprogramm für Berufseinsteigerinnen und -einsteiger im stationären Bereich finden Sie hier.

Seite drucken

© SOS-Kinderdorf e.V.